Gruß aus der Provence: Krimilesung mit provenzalischem Fingerfood

November in Südfrankreich. Die Olivenernte hat begonnen, die Tage sind noch angenehm warm. Eigentlich hatte sich Kommissar Durand auf schöne Urlaubstage mit seiner Freundin Charlotte gefreut. Da erschüttern zwei mysteriöse Morde die Hochprovence. So beginnt der Krimi "Provenzalische Schuld", der mittlerweile fünfte Fall für Pierre Durand aus der Feder von Sophie Bonnet. Am Montag, 14. Mai, ist die Autorin mit ihrem neuen Buch in der Bibliothek Verl zu Gast. Garniert wird die Lesung stilecht mit provenzalischen Probierhäppchen und Wein.

Mit den "Provenzalischen Verwicklungen" fing 2014 alles an. Seitdem serviert Sophie Bonnet ihrem Kommissar verzwickte Fälle und ihren Leserinnen und Lesern spannende Krimis, in denen sie ihre beiden großen Leidenschaften, die französische Küche und ihre Vorliebe für die Provence, geschickt miteinander verbindet. In seinem fünften Fall muss Pierre Durand nicht nur in zwei mysteriösen Mordfällen ermitteln, sondern sich auch auf die Spur von Nanette Rozier begeben. Denn die Frau des Bürgermeisters von Sainte-Valérie ist spurlos verschwunden. Als ihr Ehemann Arnaud Rozier verdächtigt wird, bittet er seinen Chef de police um Hilfe. Pierre Durand folgt der Spur der Vermissten in die provenzalischen Berge bei Sisteron und begibt sich damit selbst in höchste Lebensgefahr...

Sophie Bonnet ist das Pseudonym einer erfolgreichen deutschen Bestseller-Autorin. Sie veröffentlichte bereits mehrere Spannungsromane in deutschen und internationalen Verlagen. Zeitgleich mit dem neuesten Krimi hat Sophie Bonnet das Kochbuch "Provenzalischer Genuss: die Lieblingsrezepte des Ermittlers Pierre Durand" veröffentlicht.

Montag, 14. Mai 2018
19.30 Uhr
Bibliothek Verl, Hauptstr. 15
Eintrittskarten 15 Euro

Die Lesung wird durch eine Diaschau ergänzt und in der Pause sorgt das Bibliotheksteam mit kulinarischen Kostproben aus der Küche des Kochwerks für provenzalisches Flair. Dazu ist eine Auswahl von Weinen aus der Provence im Angebot.

Eintrittskarten zum Preis für die Lesung inklusive Fingerfood sind bis zum 7. Mai im Vorverkauf in der Bibliothek Verl (Hauptstraße 15) erhältlich.
Karten-Reservierungen (für maximal eine Woche) sind unter Tel. (05246) 92523-30 und per E-Mail an info@bibliothek.verl.de möglich.