Musik und Geselligkeit

Liebe Freundinnen und Freunde der französischen Musik,

Wir möchten Euch gerne im Rahmen des Programms der DFG Gütersloh deutsch-französische Musikveranstaltungen in einer charmanten und mediterranen Atmosphäre sowohl mit klassischen Chansons als auch mit französischer Folklore präsentieren. Es werden Veranstaltungen von der DFG Gütersloh organisiert. Eine Zusammenarbeit mit anderen Gütersloher Kulturvereinen streben wir an. Wir würden uns sehr freuen, auf diesem Wege die Liebhaber der französischen Musik in Gütersloh anzusprechen und viele neue Freundinnen/Freunde hinzu zu gewinnen.




Rentrée-Party - der Sommer ist zu Ende







Unsere Veranstaltung am Pfingstsonntag 2017 :ein paar Fotos und ein kurzer Bericht

Big Bang! Chanson swing

Bérangère Palix singt französische Chansons

begleitet von Stephan Bienwald

Vor dem Konzert: man sucht sich einen guten Platz, man lernt sich kennen, redet mit Bekannten, genießt sein Getränk, isst eine Kleinigkeit ....
Der Wintergarten der Weberei erzeugt Clubatmosphäre, die Zuhörer sind nah dran.
Die Chansonsängerin Berangére Palix versteht es, ihre Zuhörer anzurühren, zum Lachen zu bringen oder nachdenklich werden zu lassen. Sie erzählt von sich selbst, von den kleinen Dingen des Alltags, von dem, was ihr als Französin an den Deutschen und ihrem für sie skurilen Verhalten aufgefallen ist.
Berangere Palix und Stephan Bienwald sind ein harmonisches Paar. Er komponiert ihre Lieder, begleitet sie auf der Gitarre und singt hin und wieder die zweite Stimme.
Stefan Bienwald ist ein Virtuose auf seiner Gitarre. Dies zeigt sich besonders in seinem Solostück.
Beide erhalten viel Applaus am Ende und schenken den begeisterten Zuschauern als Zugabe zwei Lieder von Jacques Brel.

Mehr über Bérangère Palix erfahren Sie hier. Mehr über Stephan Bienwald erfahren Sie hier.


Am 17. September fand unsere Rentree-Party im Parkbad statt. Einen kurzen Bericht können Sie hier lesen
Einige Fotos haben wir Ihnen hier eingestellt.





Bericht:

Die DFG lädt Praktikanten und Lehrer aus der Partnerstadt Châteauroux und Berufschüler und Lehrer vom Berufskolleg Reinhard Mohn zu einem Grillabend am 20.06.2016 ins Parkbad ein.

Dem Regen zum Trotze wurden leckeres Grillgut und Salate im Freien unter den Arkaden verspeist. Eine lockere Runde aus 22 Personen führte interessante Gespräche über das Ausbildungssystem in Frankreich und Deutschland.
Herr Ulrich Rosen vom Berufskolleg hat den Besuch der Praktikanten aus Châteauroux organisiert und den Kontakt zur DFG hergestellt.
Wir hoffen neue Kontakte zu interessierten jungen Menschen herstellen zu können.

L'association franco- allemande ( DFG ) invite des stagiaires et des professeurs de Châteauroux ( ville jumelle), ainsi que des élèves et des professeurs du lycée d'enseignement professionnel Reinhard Mohn à une soirée grillade au Parkbad.

Malgré une pluie constante, bien à l'abri sous des arcades, tout le monde s'est régalé de grillades et de salades composées.
Dans une ambiance décontractée, cette soirée a donné l'occasion au groupe de 22 personnes d'échanger de manière intéressante et concrète sur le thème du système éducatif français et allemand.
C'est Monsieur Ulrich Rosen du lycée professionnel qui a organisé la visite des jeunes stagiaires de Châteauroux et a pris contact avec notre association.
Nous espérons , à l'avenir, avoir de nouveau l'occasion de renouveler de telles rencontres et de pouvoir ainsi établir de nouveaux contacts avec les jeunes .





Bericht:

"Bonsoir Monsieur Brel"

Philippe Huguet singt Jacques Brel

fand statt am 15.5.2016 in der Weberei Gütersloh

Musikdarbietung, die unter die Haut geht – so kann man den Abend zusammenfassen. Wer Jacques Brel womöglich schon mal live erlebt hat oder in einem Film gesehen hat, weiß, mit welcher Inbrunst er gesungen hat. Kann ein Interpret seiner Lieder das Publikum genauso "mitnehmen"? Wer wie wir am Pfingstsonntag vor Philippe Huguets Bühne gesessen hat, hat es erlebt. Etwa 90 Menschen saßen zusammen im Wintergarten der Weberei in Gütersloh.

Auch wenn sich der Beginn der Veranstaltung zunächst wegen technischer Probleme verzögerte, so hörte man fröhliches Geplauder. Es hatten sich Bekannte dort wieder getroffen und sich offensichtlich viel zu erzählen. Die offizielle Begrüßung von Wolfgang Hellmeier: "Bonsoir Monsieur Brel", die eigentlich das Thema des Abends einführen sollte, löste herzliches Lachen aus. Trotz der oft melancholischen Lieder blieb die Heiterkeit erhalten.

Philippe Huguet hat uns die Chansons auch dadurch näher gebracht, dass er sie ins Deutsche übertragen und rezitiert hat, bevor er sie zusammen mit der Gitarre darbot. So konnten diejenigen Zuhörer, die das Französische nicht beherrschen, die Stimmung und den Sinn der Lieder wenigstens erfassen. An einigen Tischen saßen jedoch auch Teilnehmer, die mit Mundbewegungen die Texte "mitgesungen" haben und weiterhin habe ich ein Buch mit den Originaltexten gesehen.

Foto: B.Heumüller

Der lange Applaus am Ende hat gezeigt, wie sehr die Zuhörer die Interpretationen geschätzt haben. Philippe Huguet war seinerseits nach den Konzert sehr zufrieden mit dem Echo des Publikums und würde gerne wieder eine Vorstellung für uns geben.

Wir werden ihn sicherlich in einiger Zeit wieder einladen und wir freuen uns darauf!

Einen Artikel aus der Glocke Gütersloh vom 17.5.2016 finden Sie hier